Storchenfeder .de

Storchenfederstorchenfeder.de Nach der Geburt  »  Säuglingspflege  »  Windeldermatits

Windeldermatits

Behandlung von Windeldermatitis.

Nicht selten wird die Haut des Babys durch den ständig wiederkehrenden Stuhl und Urin gereizt. Dies kann zu einer so genannten Windeldermatitis führen - eine angeschwellte Hautreizung einhergehend mit rötlicher Färbung. Begleitend kann die Haut Bläschen aufweisen oder leicht schuppen. Sie tritt im Genitalbereich auf, kann sich jedoch weiter ausdehnen.

Die Behandlung von Windeldermatitis ist recht einfach. Ganz wichtig ist es, die betroffenen Stellen möglichst trocken zu halten. Hier hilft auch Babypuder. Die Reinigung dieser Partien sollte mit angewärmtem Wasser erfolgen. Benutzen Sie bitte keine Seife, denn diese könnte die Haut wiederum reizen. Abschließend sollte man die Haut mit Hilfe von Babyöl und einem Wattebausch reinigen. Schmerzt die Behandlung mit Öl zu sehr, kann man auch eine Zinksalbe einsetzen.

Kommentare

Anfang