Storchenfeder .de

Storchenfederstorchenfeder.de Nach der Geburt  »  Säuglingspflege  »  Baden des Säuglings

Baden des Säuglings

Wie oft sollte man seinen Säugling baden und was ist dabei zu beachten?

Vermeiden Sie zu häufiges Baden: Die Haut des Babys ist sehr empfindlich und kann durch zu viel Feuchtigkeit so sehr entfettet werden, dass sie sich entzündet. Für den Säugling ist dies unangenehm - schließlich fühlen sich diese Entzündungen meist brennend an. Vorbeugend sollte man darauf achten, dass man den Säugling nicht jeden Tag badet und auch mal zum Waschlappen greift um den kleinen Racker zu reinigen.

Folgende Punkte sind beim Baden und Waschen des Säuglings gleichermaßen zu beachten:
 
Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Kind - Stress und zeitliche Einschränkungen sollten bei der Kindspflege vermieden werden. Auch Ihr Säugling bekommt diesen Stress und Zeitdruck mit und reagiert meist mit Unruhe. Schaffen Sie sich und Ihrem Kind also eine ruhige Umgebung.

Auch ist die Raum- und Wassertemperatur von Bedeutung, da der Säugling schnell an Körpertemperatur verlieren kann. Hierbei sollten die Raumtemperatur ungefähr 21 °C und die Wassertemperatur circa 36 bis 37 °C betragen. Mit einem Badethermometer können Sie die Temperatur unkompliziert kontrollieren.

Das Abtrocknen sollte ebenfalls nicht unsorgsam geschehen - besonders die kleinen Hautfältchen des kleinen Wonneproppens sollten unsere besondere Aufmerksamkeit genießen. Bleiben diese feucht, kann es zu Reaktionen der Haut kommen.

Kommentare

Anfang