Storchenfeder .de

Storchenfederstorchenfeder.de Nach der Geburt  »  Rückbildungsgymnastik

Rückbildungsgymnastik

Nicht immer ist ein Fitness Studio notwendig!

Bevor Sie sich der Gymnastik widmen, sollten Sie Folgendes bedenken:

Wir wissen, nach der Geburt möchte man die überflüssigen Pfunde meist schnell wieder los werden. Doch vorsicht in der Stillzeit: In dieser Zeit benötigt Ihr Körper die Fettpolsterchen für die Milchproduktion. Belassen Sie Ihr Training erst einmal auf Spaziergänge mit dem Baby, damit Ihr Körper diese wichtigen Fettreserven nicht abbaut. Alles Weitere zur Stillzeit finden Sie auch auf Storchenfeder.

Wenn Sie nicht Stillen, sollten Sie nach der Geburt mindestens 4 Wochen mit der Rückbildungsgymnastik warten, damit sich Ihr Körper erst einmal von der Geburt erholen kann. Wir empfehlen Ihnen unbedingt Rücksprache mit Ihrem behandelnden Gynokologen oder Ihrer Hebamme zu halten, um zu erfahren, wann es in Ihrem Falle unbedenklich wäre wieder "in Bewegung zu geraten".

Für fast alle Übungen empfehlen wir Ihnen eine Gymnastik- oder eine Isomatte als Unterlage zu nehmen. Sie können sich aber auch zwei große Handtücher schnappen. Wichtig ist nur, dass Sie nicht auf zu hartem Untergrund trainieren. Es soll ja schließlich auch Spaß machen, oder?

Lieblingsmusik oder gleichgesinnte Muttis beim Trainieren helfen meist Wunder, wenn es heißt den kleinen Schweinehund zu überwinden. Probieren Sie es einfach selbst aus, wie es Ihnen am meisten Spaß macht!

Das Storchenfeder-Team wünscht Ihnen viel Spaß beim Trainieren!

Für den Beckenboden
Nur eine Muskulatur - von wegen.
Für die Beine
Auch die Haxen wollen nicht vernachlässigt werden.
Für den Po
Den Popo schön rund formen - wir zeigen Ihnen wie`s geht!
Für die Arme und Schultern
Eine Prise Hautstraffung und Muskelbildung gefällig?
Für den Bauch
Diese Übungen reduzieren das Fettgewebe und straffen die Haut.
 

Kommentare

Anfang